Mark-Oliver Müller, unser Geschäftsführer, in einer Besprechung blickt in die Kamera

Eine persön­liche Botschaft

Liebe Kunden, Geschäfts­partner, Unter­nehmer­kollegen und Netz­werk­kontakte,

in Zeiten wie diesen ist es wichtig, positive Nachrichten zu vermelden. Hier ist eine: Wir sind auch in dieser für uns alle ungewohnten und auch ein bisschen eigenartigen Zeit voll einsatzfähig und ohne Einschränkungen für Sie da!

Nicht umsonst ist das erste, was Sie auf unserer Website www.alto.de lesen, unser Leitsatz: „Wir vereinfachen digitale Prozesse“. Natürlich haben wir das auch bei uns selbst getan. Wir haben allen Mitarbeitern bereits vor über drei Jahren freigestellt, wo sie ihre Arbeit erbringen. Das funktioniert hervorragend. Indem man Technologie einsetzt. Wir können uns jederzeit „mal eben schnell“ auf dem Bildschirm begegnen, Dinge besprechen und zusammen an Dokumenten arbeiten. Gemeinsames Wissen verfügbar machen, ohne räumliche und zeitliche Einschränkungen. Ihre Projekte vorantreiben, sehr effizient und äußerst zielführend. Völlig egal, wo wir uns aufhalten. Auf diese Weise sind wir virtuell immer „vor Ort“.

Das heißt, dass Sie uns auch weiterhin über die bekannten Kanäle (Festnetz, Mail) erreichen und wir Ihre Fragen und Aufgabenstellungen zu laufenden oder geplanten Projekten unverändert bearbeiten können.

Einzig das persönliche Treffen ist vorübergehend, nun ja, sagen wir "schwierig" geworden. Aber auch dafür haben wir natürlich eine Lösung. Wir können quasi per Mausklick eine Videokonferenz starten, um uns mit Ihnen vis-a-vis auszutauschen, Projektfortschritte zu besprechen oder auch einfach mal nur zu plaudern. Für Sie ist das sehr einfach und überhaupt nicht kompliziert. Auch wenn Sie in der Vergangenheit noch wenig Erfahrung mit dieser Form der Kommunikation gemacht haben sollten, gelingt das auf Anhieb. Sie bekommen von uns eine Mail mit einem Link und ein Klick reicht und wir sehen und sprechen uns online. Auf Ihrem Notebook, Ihrem Tablet, Ihrem Smartphone oder auch Ihrem PC mit Webcam und Headset/Mikrofon.

Probieren Sie es gern aus.

Digitalisisierung der Arbeitswelt – mit Notebook, Agentur-Software, Kaffee und Remote-Tools im Home Office
Eine Mitarbeiterin sitzt mit Headset am Schreibtisch

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kontakt aufnehmen

Erlauben Sie mir an dieser Stelle noch eine per­sön­liche Be­urtei­lung der Lage

Was wir uns alle nicht hätten vorstellen können, hat ein kleiner fieser Virus tatsächlich zustande gebracht. Die Welt scheint plötzlich stillzustehen. Mindestens hat sich aber die Geschwindigkeit, in der sie sich für uns alle dreht, deutlich verlangsamt. Zumindest für den Moment.

Nun neigen Unternehmer und unternehmerisch Handelnde wie Sie und ich selten zu Kurzschlussreaktionen. Wir analysieren, bewerten und denken nach. Das ist unser Job. Dafür sind wir da. Das können wir gut.

Tun wir das und blicken ganz unaufgeregt auf die Situation, ist es unzweifelhaft, dass wir als Gesellschaft das durchstehen. Wir müssen kurzfristig einige Dinge anders machen als gewohnt und unseren Alltag neu organisieren. Aber darin liegen auch Chancen. Zum einen ergibt sich vielleicht die Zeit, Dinge anzugehen, um die man sich immer schon mal kümmern wollte, im sonst hektischen Alltag aber nie die nötige Ruhe fand. Zum anderen ist nun die Zeit für eine klare Fokussierung auf die Zukunft. Zeit für ein Überdenken unserer bisherigen Prozesse und Methoden.

Wie wir sehen, ist es insbesondere unser technologisches Niveau, das alles am Laufen hält. Wir können unbeschränkt digital kommunizieren, uns jederzeit zusammenschalten und im Grundsatz bei vielen Tätigkeiten auch von jedem Ort aus arbeiten. Das ist gut. Doch wir sehen auch, dass es in vielen Detailfragen in Sachen Digitalisierung noch „Luft nach oben“ gibt. Weil zwar einfache Prozesse bereits modernisiert sind, komplexere aber oftmals immer noch auf händische Eingriffe angewiesen oder kaum strukturiert und wenig standardisiert sind. Sie sind „gewachsen“. Glauben Sie mir, für all diese Fälle gibt es mittlerweile bessere Möglichkeiten. Sie sind nicht nur moderner, sondern auch effizienter, flexibler, unabhängiger und in aller Regel zeit- und damit kostensparender. Ja, das geht alles zusammen.

Wann, wenn nicht jetzt, ist der richtige Zeitpunkt, sich mit diesen Fragestellungen auseinanderzusetzen und die Veränderung einzuleiten? Damit Sie nach Bewältigung der aktuellen Herausforderung besser dastehen als zuvor.

Sehr gern unterstützen wir Sie auf diesem Weg. Mit unserer Kompetenz, Prozesse digital abzubilden. Oder Ihre Kommunikation digital zu optimieren. Mit Ihren Mitarbeitern ebenso wie mit Ihrem Kunden. In der Abbildung interner Prozesse genauso wie in der Anbindung an externe Systeme. Und natürlich in der effektiven und reichweitenstarken Ansprache der Außenwelt. Melden Sie sich gerne bei mir oder meinen Kollegen.

Und nun lassen Sie uns nach vorne schauen

Wir kriegen das gemeinsam hin. Ich bin nicht ganz ungläubig, dass es uns als Gesellschaft vielleicht sogar gelingen könnte, die aktuelle Welle von Solidarität und Zusammenhalt über die Krise hinaus zu erhalten. Wäre doch schön …

Bleiben Sie gesund!

Bis bald,
Ihr Mark-Oliver Müller.

Mark-Oliver Müller

Autor:

Mark-Oliver Müller

Geschäftsführer. Steht auf Zukunft und schaut gerne weit nach vorne. Schreibt auf dem alto. Experten-Blog über Digitalisierung, Prozessoptimierung und Unternehmerthemen

Sie haben Fragen?
Silke Kappey, Kundenbetreuerin

Silke Kappey

Kundenbetreuerin

* Pflichtfelder

Jetzt teilen